Frankenballon e.V.

Geschichtliches

Die Geschichte der Ballonfahrt

Seit 1783 steigen Ballone in die Lüfte. Der erste Heißluftballon wurde von den Brüdern Josè Michael und Jacques Etienne Montgolfier gebaut. Ihr erster Ballon stieg am 5. Juni 1783 in Annoney in den Himmel. Der Professor César Charles und die Gebrüder Robert versuchten, es den Montgolfiers mit dem 1766 entdeckten Wasserstoff als Traggas gleichzutun. Dies gelang ihnen mit einem Start aus Paris am 27. August 1783. Von nun an traten die Ballone ihren Triumphzug an. Anfang des 19. Jahrhunderts kamen nur Gasballone zum Einsatz, dies änderte sich in den 60er Jahren. Ab hier gab es eine Wiederbelebung der Heißluftballone, aufgrund der technischen Voraussetzungen. Die Heißluftballone sind heutzutage in den Zulassungsstatistiken eindeutig in der Überzahl. Derzeit sind ca. 1.350 Heißluftballone und 50 Gasballone beim Deutschen Luftfahrt Bundesamt registriert.

Vereinsgeschichte

Der Frankenballon e.V. wurde 1976 als 23. deutscher Ballonsportverein mit dem Namen "Ballonfahrverein von Tucher e.V." gegründet. In den 90er Jahren erfolgte die Umbennung in "Ballonfahrverein Nürnberg e.V.".

1994 wurde von einer Gruppe Piloten der "Ballonsportclub Nürnberg e.V." gegründet.

Zum 1.1.2004 fusionierten die Vereine "Ballonfahrverein Nürnberg e.V." und "Ballonsportclub Nürnberg e.V." zum "Frankenballon e.V.". Der so neu entstandene Verein hält enge Kontakte zum Ballonsportclub Erlangen e.V.