Beiträge

Warsteiner Montgolfiade 03.09.15 – 12.09.15

Bericht aus dem stillen Kämmerlein: Dank Webcam konnte ich am PC live die Starts in Warstein miterleben. Es war für unsere beiden Teams des Frankenballon e.V. mit dem Warsteiner-Ballon (Team Joga) und dem Beck-Ballon (Team Michael) schon frustrierend, 3 Tage auf Ballonwetter zu warten. Zwar wurde der „Candle-Nightglow“ abgehalten, aber es war kalt, windig und nass. Ab Mittwoch ging es dann aber richtig los – Morgen- und Abendstarts waren möglich und wurden von beiden Teams reichlich genutzt. Unseren Warsteiner-Ballon konnte ich unter den vielen Gelben bei den Starts nie entdecken, den Beck-Ballon dagegen immer wieder. Waren die Ballons alle gestartet, kamen – was die Teams eigentlich nie zu sehen bekommen – die Modell-Ballons und immer wieder andere Sonderformen, die den zahlreichen Zuschauern vorgeführt wurden. Die Teams nahmen auch an Wettbewerben teil. Die Teams waren alle sehr zufrieden und fahren bestimmt wieder hin! Danke für die Fotos. (Siggi Wiescholek)

19. Ballontreffen in Hannberg

Der Ballonsportclub Erlangen hatte am 19.06.2015 zum traditionellen 19. Ballontreffen in Hannberg eingeladen. Es kamen 18 Ballonteams – davon 5 Teams des Frankenballon e.V. Naja, vom Wetter her waren die Aussichten auf eine Ballonfahrt gering. Beim Briefing war man sich auf einen Startverzicht einig. Diesmal war auch ein Modell-Ballon-Team dabei. Zur Belustigung der vielen Zuschauer – insbesondere der Kinder – wurde erst ein Fuchs, danach die Biene Maja aufgebaut. Dies ließ der frische Wind trotzdem zu. Um 20.00 Uhr wurde dann das riesige Sonnwendfeuer entzündet. Leider wurde das Spektakel durch einsetzenden Regen gegen 21.15 Uhr gestört. (Siggi Wiescholek)

Ballontreffen in Wagenitz

Eigentlich sollte die Montgolfiade Havelland nicht mehr stattfinden. Geänderte EU-Richtlinien führten dazu, dass Heißluftballontreffen für den Ballonsportverein Havelland nicht mehr finanzierbar sind, da die Einnahmen zahlender Gäste fehlen. Trotzdem haben Betty und Peter Born zu einem Heißluftballontreffen nach Wagenitz eingeladen. Die beteiligten Piloten hatten darum gebeten. So hat Peter Born bei den verantwortlichen Stellen um Startgenehmigung von 10 Ballons eingeholt und auch bekommen. Franken war wieder mal stark vertreten. Im Team waren Michael mit dem Air Berlin-Ballon, Joker, die neuen Mitglieder Andrea und Burkhard sowie Siggi. Connie war auch dabei, aber nicht in unserem Team. Bei gutem Wetter konnten 2 Fahrten durchgeführt werden (eine am Freitagabend vom Flughafen Fehrbellin und am Samstagmorgen von Wagenitz aus). War die Fahrt am Freitagabend gemächlich, wurden am Samstag früh Geschwindigkeiten bis 35 km/h erreicht. Leider musste die Fahrt nach ca. 90 Minuten aufgrund aufkommender Thermik und Böen beendet werden. Nochmals herzlichen Dank an Betty und Peter Born. Wir hoffen auf ein Wiedersehen 2016. (Text: Siggi Wiescholek, Fotos: Joker/Siggi Wiescholek)

Frankenballoncup 2015

Der Auftakt in das neue Ballonjahr ist geglückt: 30 Ballonteams starteten am Samstag, den 28.2.2015 vom Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg zum diesjährigen Frankenballoncup. Zum ersten Mal in der Geschichte des Frankenballoncups sollte die Veranstaltung ein zweitägiger Wettbewerb werden: am Samstag der obligatorische Start vom Nürnberger Flughafen und am Sonntag eine weitere Fahrt in der Fränkischen Schweiz.

Der erste Teil lief wie am Schnürchen: am frühen Nachmittag trafen die Teams zum „Check-In“ am Flughafen ein. Nach der leider unvermeidlichen aufwendigen Sicherheitskontrolle waren gegen 15:30 Uhr dann alle Teams mit ihren Ballonen am Vorfeld angekommen, der Wettbewerb konnte beginnen. Wettkampfleiter Florian Fuchs erklärte noch einmal kurz die gestellten vier Aufgaben, zu denen natürlich auch die traditionelle „Fuchsjagd“ gehört: ein Ballon startet vorneweg und die anderen Teilnehmer müssen möglichst dicht an dessen Landeort einen Marker – ein kleines Sandsäckchen – abwerfen. Wer am dichtesten vorbeikommt, hat gewonnen. Kurz nach 16 Uhr startete dann schließlich das Feld zu einer ruhigen Abendfahrt in Richtung Kalchreuth.

Für die geplante zweite Fahrt am Sonntag war uns das Wetter leider nicht mehr hold. Es war trüb, außerdem schneite und regnete es unablässig. Bei gemütlichem Zusammensein im Wettbewerbslokal wurden dann schließlich die Gewinner der Vortagesfahrt und damit des Wettbewerbs gekürt:

  1. Sylvia Meinl – 3308 Punkte
  2. Thomas Siebel – 3297 Punkte
  3. Jens Grusdt – 2953 Punkte

Wir danken allen Teilnehmern für einen spannenden und fairen Wettbewerb sowie dem Flughafen Nürnberg, der Deutschen Flugsicherung und dem Luftamt Nordbayern, dass sie uns diese Veranstaltung alljährlich ermöglichen!

Weitere Links:

(Alexander Mattausch)

Uwe Schneider ist Vizeweltmeister!

Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Uwe Schneider zum 2. Platz in der Heißluftballon-Weltmeisterschaft in Brasilien! Herzlichen Glückwunsch an den Weltmeister Yudai Fujita (Japan) und den Drittplatzierten Lupercio Lima (Brasilien).

Das Endergebnis lässt sich von der Webseite des Wettkampfleiters Mathijs de Bruin herunterladen.

Ballonglühen am Nürnberger Frühlingsfest

Am Sonntag, den 04.05.2014, trafen sich 8 Teams aus Franken zum Ballonglühen auf der Großen Straße unmittelbar neben dem Volksfestplatz in Nürnberg. Der Frankenballon e.V. wurde dabei vom Erlanger und dem Würzburger Verein unterstützt. Conny Ühla aus Hummeltal vom Ballonteam Fichtelgebirge hatte die musikalische Leitung übernommen, Stefan Krautz aus Fürth die Moderation. Der Aufbau der Ballone verlief reibungslos, die sehr zahlreichen Zuschauer blieben unaufgefordert hinter der Absperrung und wurden mit Info-Material versorgt. Das halbstündige Ballonglühen wurde mit 5 Musiktiteln unter Leitung von Conny untermalt. Die Darbietung wurde mit großem Beifall der Zuschauer belohnt. (Siggi Wiescholek)

Frankenballoncup 2014

Wir freuen uns über einen gelungenen Start beim Frankenballoncup! Das Interesse an der Veranstaltung war phänomenal – Zuschauertrauben am Flughafengelände, Berichterstattung in den Medien, und gekrönt wurde das alles von einem zwar anspruchsvollen, aber doch schönen Ballonwetter.

Das Ergebnis der „Fuchsjagd“ und damit der Gewinner des Frankenballoncups ist

Torsten Mönch – 34,05m
Thomas Fink – 313m
Tobias Anzeneder – 333m
Weitere Infos findet Ihr auf unserer Frankenballoncup 2014-Seite.

Hier gibt es eine schöne Bildergalerie von Nils Pickert. Wir haben eine eigene Sammlung mit Bildern von verschiedenen Fotografen zusammengestellt

Ballonfestival Tannheimer Tal

2 Teams des Frankenballon e.V. nahmen am diesjährigen Ballonfestival in Tannheim teil. Fast täglich konnten die Ballone starten. Bei den ersten Fahrten ging es meist von Tannheim in Richtung Füssen über die verschneiten Berge. Das Team vom Schamel-Ballon schaffte es einmal sogar bis zur Wieskirche. Beim Ballonglühen in Jungholz führte schwäbische Sparsamkeit dazu, dass der Schamel-Ballon zweimal aufgestellt werden musste. Dann allerdings lief das Glühen mit abschließendem Feuerwerk reibungslos ab. Das zweite Team war mit dem Ballon „Stella“ unterwegs. Das Highlight war für das Team die Landung auf einer Wiese vor dem Schloß Neuschwanstein. Anita vom Stella-Team wurde beim Rahmenprogramm „Sportschießen“ mit der Bestwertung Schützenkönigin – Glückwunsch! Mit einer Ballontaufe wurde die insgesamt schöne Veranstaltung gekrönt. Es fehlten nur der Schnee und der von den Ballönern gewünschte Wind. (Siggi Wiescholek)

Frankenballoncup 2013

Der Frankenballoncup hat dieses Jahr erfolgreich stattgefunden! Hier einige Pressemeldungen und Nachrichten aus dem Internet:

Die Ergebnisse des QLW sind verfügbar auf der Frankenballoncup-Seite.

Weltmeisterschaft 2012 – Battle Creek, USA

Am 17.08.2012 starteten 5 Vereinsmitglieder auf der Weltmeisterschaft für Heißluftballone in Battle Creek in Michigan. Nach einer Trainingsfahrt und der Eröffnungszeremonie mussten die insgesamt 99 Teilnehmer ihr Können in 10 Fahrten mit 30 Aufgaben unter Beweis stellen. Vom Frankenballon e.V. waren unser Ehrenmitglied Uwe Schneider mit seinem Team und das Team Martin Wegner mit dabei. Martins Team bestand aus Christine Mohr, Bernhard Mohr, Katrin Felgenhauer sowie seinem Bruder Thorsten Wegner. Am Ende belegte Uwe Schneider als bester Deutscher den 5. Platz, Martin Wegner kam auf Platz 48. Herzlichen Glückwunsch! Weltmeister wurde Nick Donner aus den USA. Insgesamt war es eine schöne Zeit mit einer tollen Zusammenarbeit und Gemeinschaft in der deutschen Nationalmannschaft, vielen freundlichen Begegnungen mit den amerikanischen Grundstückseigentümern, einem super Grillfest bei Dr. Frankenstein und bestem Ballonwetter. (Katrin Felgenhauer)