Ballonfahren bei und mit Freunden

Vom 26. Mai bis zum 29.Mai waren wir als einziges Deutsches Ballonteam mit dem D-WEK, unserem Weki in Klagenfurt (Kärnten). Bereits zum 4ten mal war ich als Teilnehmer der Rose vom Wörthersee gemeldet. Unter traumhaften Bedingungen, strahlend blauem Himmel und Temperaturen über 30°, waren 35 Ballone aus Österreich, Niederlande, Schweiz und Deutschland rund um den Wörthersee zu verschiedenen Wettfahrten, die immer mit einer großen Portion Spaß verbunden waren, angereist.

Zu meiner Crew gehörte Joker, mein Sohn, ein Ehepaar, die erst vor kurzem mit mir in Erlangen gefahren waren, und ein guter Freund aus Dresden. Trotz der guten und relativ großen Crew sind wir bei 6 möglichen nur bei 4 Fahrten gestartet, dafür waren wir aber immer sehr lange in der Luft.

Die Bilder vermitteln nur einen kleinen Eindruck, welch gigantische Kulisse diese Region zum Ballonfahren bietet. Danke dem Veranstalter Hubert Kusternig, seinen Helfern und meiner fantastischen Crew für 4 tolle Ballontage. Nur am Rande: wir waren als 23ter von 35 Ballonen bester deutscher Ballon. Eine bessere Platzierung haben wir deshalb vergeben, weil wir eine gewertete Fahrt nicht gemacht haben, sonst wäre Platz 10 oder besser sicher drin gewesen. Aber auch so hatten wir bei Fahrten über 2 Stunden im alpinen Bereich jede Menge Spaß. Die Veranstaltung findet am Sonntag immer mit einem mehrgängigen Mittagessen ihren Abschluss. Dazu gehören neben den Kärntner Landesfarben, die Grußworte von Politikern und Sponsoren, auch die Ehrung un ein kleines Andenken für alle gestarteten Teams.

Bis zum nächsten Jahr, Ballonfahren bei Freunden und mit Freunden.

Glück ab, gut land
Euer Thomas Blümel

Uwe Schneider Europameister 2005

Wir freuen uns mit Uwe und gratulieren zur erfolgreichen Titelverteidigung! In der letzten Fahrt konnte Uwe mit starker Leistung (ein zweiter 1000er bei der vorletzten Aufgabe) den Titel erringen mit 12 592 Punkten in 16 Aufgaben vor Z. Nemeth aus Ungarn und Costa J. Llado aus Spanien. Unser Freund Adolf Kohl, Gewinner des FrankenBallonCup 2004, wurde starker 4. Leider war außer Uwe in dieser Veranstaltung kein weiteres Vereinsmitglied beteiligt.

10. FAI Gasballon Weltmeisterschaft in Bitterfeld

Vom 8. bis 15. September 2004 findet in Bitterfeld die 10. FAI Gasballon Weltmeisterschaft statt. Thomas Fink ist als Gasballonfahrer in den Jahren 1992 bis 1997 dreimal Deutscher Meister geworden, einmal Vizeweltmeister und zweimal Weltmeister. Da danach keine Gasballon Weltmeisterschaft mehr ausgetragen wurde, wird Thomas dieses Jahr als Wettbewerbsleiter zusammen mit seinem Stellvertreter Florian Fuchs seinen Nachfolgern die Aufgaben stellen. Unser Verein stellt neben den beiden Wettbewerbsleitern mit Uwe Schneider und Günther Oberseider als Co-Piloten sowie Matthias Weigelt, Alexander Mattausch und Bernhard Mohr als Observer und Sabrina Handl und Sabine Ulrich-Weigelt als Teammitglieder auch bei dieser Veranstaltung eine große Zahl von Teilnehmern.
Die relativ geringe Entfernung zu Bitterfeld gibt vielleicht manchem eine seltene Chance sich ein solches TOP-Ereignis live anzusehen! Mehr unter www.gasworlds.info.

Uwe Schneider Vize-Weltmeister für Heißluftballone

Wir gratulieren unserem Ehrenmitglied Uwe Schneider zum Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft für Heißluftballone 2004 in Australien! Leider schaffte der amtierende Europameister die Krönung seiner erfolgreichen Wettbewerbslaufbahn nicht ganz und musste sich nur seinem Deutschen Teamkollegen Markus Pieper geschlagen geben.
Weitere Infos: www.2004worldsballoons.com und wm2004.snigge.de oder www.dfsv.de/meldungen.htm.

Uwe Schneider Deutscher Meister für Heißluftballon!

Unser Ehrenmitglied Uwe Schneider gewann überlegen die Deutschen Meisterschaften für Heißluftballone 2004 am 26.-31. Mai in Gladenbach! Aber auch Thomas Fink (ebenfalls Ehrenmitglied) mit seiner Crew Florian Fuchs und Maximilian Rattler und Bernhard Mohr als Observer gelang ein großes Ergebnis als sechster von 32 Piloten bei dieser denkwürdigen Meisterschaft mit 31 Aufgaben in 9 Fahrten. Sandra Reil als Crew-Chief von Nationalmannschaftspilot Adolf Kohl als fünfter im Wettbewerb rundete die erfolgreiche Teilnahme unserer Mitglieder ab. Mehr und die vollständigen Ergebnisse unter www.dfsv.de/wettbewerbe/dmhl2004/index.php.