Frankenballon e.V.

Aktuelles

August 2016

Frankenpower bei der Deutschen Meisterschaft

Die Deutsche Meisterschaft für Heißluftballone 2016, die vom 3.8. bis 7.8. in Marburg ausgetragen wurde, wurde maßgeblich von Mitgliedern des Frankenballon e.V. gestaltet: Der Wettbewerb wurde von Florian Fuchs und Stefan Handl geleitet, Meteorologe war unser Neumitglied Michael Noll. Sabrina Handl war bei Messung und Auswertung beteiligt.

Von 31 Teilnehmern kamen 4 Piloten aus dem Verein (Ehrenmitglieder Uwe Schneider und Thomas Fink, Martin Wegner und Katharina Kräck), weitere 6 Vereinsmitglieder waren in den Mannschaften beteiligt. Fast ein Drittel der Bestergebnisse der 16 Aufgaben wurden von den Frankenpiloten erzielt.

Nach spannenden 4 Fahrten wurde Uwe zweiter, Thomas und sein Musterschüler Michael Fink sensationeller dritter, Martin ultraknapp fünfter und Katharina mit ihrem 3000er inmitten der Rennballone immerhin 23. Dieses Ergebnis und die Beteiligung aus unserem Verein sind geradezu unglaublich gut.

Vier interessante Fahrten mit 16 Aufgaben waren einer Meisterschaft würdig. Der Hessische Luftsportbund stellte für die Ausrichtung am Flugplatz Marburg-Schönstadt die notwendigen Rahmenbedingungen. Das Auswertungsteam um Christian Michels lieferte die Ergebnisse in rekordverdächtiger Zeit. Die Messteams wurden von Florian Fuchs zu Hochleistungen motiviert, die zeitoffenen Dreiecke werden noch lange Gesprächsthema sein. Lediglich die Siegerehrung ließ an Würde für eine Deutsche Meisterschaft deutlich zu wünschen übrig, was nicht einmal durch das Redetalent von Florian ausgeglichen werden konnte. (Bernhard Mohr)

Frankenballöner bei der Deutschen MeisterschaftFrankenballöner bei der Deutschen MeisterschaftFrankenballöner bei Frankenballöner bei der Deutschen Meisterschaftder Deutschen MeisterschaftFrankenballöner bei der Deutschen Meisterschaft

Unser neuer Pilot: Markus Zimmermann

Markus Zimmermann ist unser neuer Pilot! Herzlichste Gratulation!! Am 1. August 2016 um 8.00 Uhr besiegelte der Ballonpilot und Prüfer Georg Leupold aus Königshofen mit einem Handschlag die erfolgreiche Prüfungsfahrt unseres neuen Piloten Markus. Um 3.15 Uhr startete Markus mit dem Ballon von Thomas Fink und dem Team Michael Fink, Helmut Engelhardt zu seiner Prüfungsfahrt in den wunderschönen Grabfeldgau. Mit Aufgang der Sonne begannen wir mit dem Ballonaufbau. Markus musste einem Prüfungsablauf entsprechend "seine Gäste" einweisen, Himmels-und Windrichtung bestimmen, amtliche Wettermeldungen nachweisen, eine Tragkraftberechnung vorlegen und den Ballon sauber aufbauen und starten. Alles klappte vorbildlich. Georg, ein erfahrener Pilot und Prüfer, sparte nicht mit deutlichen, aber auch hilfreichen Einwänden, Bemerkungen und Ergänzungen. Die einstündige Fahrt mit Höhe halten, einer Zwischenlandung, Kaltabstieg, Funkkontakt zu den Verfolgern und so manchen "Prüfungsfragen" endete nach 60 Minuten mit einer super stehenden Landung. Ein gebührendes Frühstück, bei dem Georg gleich den Papierkram erledigte, rundete die Prüfungsfahrt ab. Ausgelassen singend traten wir die Rückfahrt an. Jetzt heißt es nur noch auf die Papiere zu warten.

Lieber Markus: Glück ab, gut Land und allzeit unfallfreie wunderschöne Ballonfahrten. (Helmut Engelhardt)

Prüfungsfahrt Markus ZimmermannPrüfungsfahrt Markus ZimmermannPrüfungsfahrt Markus ZimmermannPrüfungsfahrt Markus Zimmermann

Juli 2016

Unser neuer Ballon der FAU Erlangen: D-OFAU

Eigentlich hatte ich mich auf ein "Gruppenfoto" bei der Taufe des neuen Ballons gefreut. Dass uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen würde, konnte keiner ahnen. Die Taufe fand am 02.07.16 am Flugplatz Dobenreuth statt, es hatten sich noch weitere 9 Ballons des Frankenballon e.V. und seiner Mitglieder zur Feier eingestellt. Verantwortliche der Uni Erlangen waren mit Fotografen und Presseleuten angereist und schnell stellte sich heraus, dass zu wenig Crew-Mitglieder da waren. Das hatte zur Folge, dass manche Teams ihren Ballon nur zu zweit aufbauen konnten, die Mitfahrer hielten das Geschehen in Bild und Ton fest. Der störrische Wind zwang die Verantwortlichen leider, den FAU-Ballon aufzustellen und die Taufe zu vollziehen, bevor die restlichen Ballons standen. Schließlich klappte es aber doch, dass alle Ballons aufgestellt werden konnten. Zum Fotografieren der gesamten Reihe gab es keine Möglichkeit, da wir nur zu zweit am Korb waren. Die nächste Hiobsbotschaft – in Bälde war Regen angesagt. Trotzdem gingen alle Ballons raus in Richtung Ebermannstadt. Kurz vor Einsetzen des Regens landete der FAU-Ballon im Stadtpark Ebermannstadt, die anderen Ballons vor der Ortschaft. Die Taufe der Uni-Fahrgäste fand zum Teil im Regen statt – der Sekt wurde aber nicht nass. Zum abschließenden Frühstück trafen sich die Teams in Buttenheim beim Löwenwirt. (Siggi Wiescholek)

Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU Taufe des Ballons D-OFAU

Mai 2016

Frankenballons Frauenpower - der Sonne entgegen

Am Donnerstag, den 26.05.2016 (Fronleichnam) gegen 06.00 Uhr nutzten vier Ballonteams das günstige Wetter zum Start am Flugplatz Dobenreuth. Wie sich herausstellte, waren 3 Pilotinnen in den Körben. Die zuerst startende Sabrina stieß in einer Höhe von ca. 20 Metern einen lauten Lustschrei aus – verständlich, sie hatte Geburtstag und fuhr ohne Ehemann. Pilotin Monika absolvierte eine Überprüfungs- und Unterweisungsfahrt im D-OAIB, und Anita fuhr mit ihrem 24jährigen und noch immer gut aussehenden „Kinder“-Ballon D-OHOF. Es ging Richtung Osten, der Sonne entgegen. Während sich hier die Nebelschwaden in den Tälern lichteten, war es im Westen noch ungemütlich trüb. Die gemütliche Fahrt dauerte eine gute Stunde. (Siggi Wiescholek, weitere Fotos: Matze)

FrauenpowerFrauenpowerFrauenpowerFrauenpowerFrauenpowerFrauenpower

Eine ereignisreiche Ballonausfahrt

Als wir am Samstag, den 21.05.2016, frühmorgens mit drei Teams vom Flugplatz Dobenreuth aus starteten, konnte keiner ahnen, wie ereignisreich der Vormittag werden würde. Bei Pilot Michael stieg ein älteres Ehepaar ein. Wie sich herausstellte, war der Mann 81 Jahre alt, aber fit und wie seine Frau voller Vorfreude auf die Fahrt, genauso wie sein Enkelsohn, ein bekannter Sänger aus Franken, Steffen Haas alias Peter Wackel. Pilot Joga startete als erster, dann folgten Michael und Tony. Es ging in langsamer Fahrt Richtung „Walberla“ und dann  weiter in Richtung Ebenmannstadt. Doch dann der Schreck in der Morgenstunde: Jogas Verfolger konnte nicht fahren, das Auto streikte. Die Piloten wurden informiert, die Bodencrews beratschlagten, suchten die Fehlerquelle und hatten nach gut einer halben Stunde den Fehler behoben und konnten ebenfalls losfahren. In der Nähe von Pretzfeld suchten Tony und Joga ihren Landplatz, Michael blieb auf der Hochfläche. Am dortigen Landplatz erfolgte die Taufe unserer rüstigen Mitfahrer. Sie ließen das Ritual vergnügt über sich ergehen... Während der Fahrt kam über Äther die Mitteilung einer uns bekannten Stimme, die 999te Ballonfahrt soeben beendet zu haben. Herzlichen Glückwunsch, Thomas Fink!

Noch eine Anmerkung am Rande: Unser Gespann stand mit eingeschalteter Warnblinkanlage am rechten Fahrbahnrand einer unmarkierten Ortsverbindungstraße. Die dortigen Fahrzeugnutzer fuhren ohne Verringerung der Geschwindigkeit am Gespann vorbei. Ein wenig mehr Verantwortungsbewusstsein wäre manchmal schon wünschenswert... (Siggi Wiescholek)

Ereignisreicher BallonausflugEreignisreicher BallonausflugEreignisreicher BallonausflugEreignisreicher Ballonausflug

Die 999. Fahrt

Während der Ballon-Ausfahrt am Samstag, dem 21.05.16 – wir waren mit drei Ballons vom Flugplatz Dobenreuth in Richtung Ebermannstadt unterwegs – erklang plötzlich eine bekannten Stimme im Äther und teilte mit, dass sie soeben die 999te Fahrt absolviert habe. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin gute Fahrt beim Wettkampf, bei der Ausbildung und so zum Spaß an Thomas Fink. Hier einige Archivbilder von einer Ausbildungsfahrt am 10.05.2015. Weiterhin Glück und gut Land von allen Teams! (Siggi Wiescholek)

 999. Fahrt999. Fahrt999. Fahrt999. Fahrt999. Fahrt

Ausfahrt am Vatertag – Fahrt in den Frühling

Entgegen der Drohung aus dem Volkslied „Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus…“, starteten am Donnerstag, den 05.05.2016 um 06:15 Uhr vier Ballonteams vom Flugplatz Dobenreuth aus (das fünfte Team hatte uns verpasst und nahm einen anderen Startplatz). Zwar war der Himmel bedeckt und versteckte die Sonne, aber der Wind war günstig. Nach ca. 90 Minuten landeten alle vier Teams fast zeitgleich (unbeschadet, siehe oben) in/bei Neuhaus/Adelsdorf. Beim anschließenden gemeinsamen alkoholfreien Frühstück wurden die Eindrücke der Fahrt angeregt besprochen. (Siggi Wiescholek)

Vatertag - Fahrt in den FrühlingVatertag - Fahrt in den FrühlingVatertag - Fahrt in den FrühlingVatertag - Fahrt in den FrühlingVatertag - Fahrt in den FrühlingVatertag - Fahrt in den Frühling

April 2016

Ballonglühen am Nürnberger Volksfest

Wieder einmal haben sich am 8.4.2016 insgesamt acht Ballone des Frankenballon e.V. und einiger befreundeter Piloten am Nürnberger Dutzendteich eingefunden, um das Nürnberger Volksfest mit einem Ballonglühen zu bereichern. Als es so gegen 19:30 Uhr langsam dunkel wurde, begannen die Piloten, ihre Ballone aufzurüsten. Unter musikalischer Begleitung begeisterten die leuchtenden Ballon mehrere tausend Besucher des Volksfests.

Den gesamten Verlauf und viele Eindrücke der Gäste kann man auf unserer Facebook-Seite ansehen.

Februar 2016

Frankenballoncup 2016

Am 27.02. trafen sich wieder 31 Ballonteams aus ganz Deutschland auf dem Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg zum alljährlichen Frankenballoncup. Wieder einmal hatten wir Glück mit dem Wetter, vor mehr als 3000 Zuschauern konnten wir die Wettfahrt bei strahlendem Sonnenschein abhalten. Auch von sportlicher Seite wurde den Piloten alles abverlangt: der vereinzelt kräftige Wind und die anspruchsvollen Aufgaben von Wettkampfleiter Florian Fuchs, der auch die diesjährige Deutsche Meisterschaft leiten wird, haben das Können der Piloten auf die Probe gestellt: Am besten geschlagen hat sich unser Vereinsmitglied Martin Wegner aus Würzburg - mit 3283 Punkten siegt er haarscharf vor Mirko Fridrici und Gerhard Weber. Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns wieder herzlich bei allen Beteiligten und Helfern sowie beim Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg, der Deutschen Flugsicherung und dem Luftamt Nordbayern, dass sie diese für alle spannende Veranstaltung inzwischen zu einer alljährlich wiederkehrenden Tradition werden ließen.

Weitere Links:

 

Januar 2016

Ballonfestival Tannheimer Tal

Dauerregen, Schneefall und stürmische Winde führten dazu, dass sich die Piloten mit ihren Teams beim Tannheimer Ballonfestival 2016 mehr in der Unterkunft bzw. in den Gaststuben als im Freien aufhielten. Doch am Donnerstag, den 14.01.16, verschwanden die Wolken. Die Sonne kam heraus und in Windeseile waren die Ballons aufgebaut und in Richtung Füssen unterwegs – es war eine herrliche Fahrt. (Siggi Wiescholek)

Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal Ballonfestival Tannheimer Tal