Frankenballon e.V.

Aktuelles

Dezember 2013

Winterfahrt über das vorweihnachtliche Nürnberg

Schon zwei Monate ist es her, dass wir in den goldenen Oktober starteten. Nach der Schlechtwetterperiode zeichnete sich ein Sonnentag am Dienstag, den 03.12.2013, ab. Wir starteten nach einem herrlichen dunkelroten Sonnenaufgang um 08.40 Uhr bei minus 2 Grad vom Dutzendteich mit 3 Ballonen in Richtung NW über die weihnachtliche Nürnberger Altstadt. Die Kamine der N-Energie zeigten uns mit ihren Rauchfahnen die Richtung an. Obwohl bei fast wolkenlosem Himmel die Sonne schien, war es ein diffuses Licht mit langen Schatten. Nach mehr als 1 1/2 Stunden landeten alle Ballone fast gleichzeitig und in Sichtweite unweit des Flugplatzes Herzogenaurach. (Siggi Wiescholek/Helmut Engelhardt)

Winterfahrt über NürnbergWinterfahrt über NürnbergWinterfahrt über NürnbergWinterfahrt über NürnbergWinterfahrt über NürnbergWinterfahrt über NürnbergWinterfahrt über Nürnberg

Oktober 2013

Fahrt in den goldenen Oktober

Am Samstag, den 19.10.2013 starteten morgens gegen 08:30 Uhr vom Volksfestplatz aus 6 Ballone nacheinander nach Norden in den goldenen Oktober. Klare Sicht und herrlicher Sonnenschein boten eine herrliche Aussicht über die Altstadt von Nürnberg und den goldenen Oktober über der Regnitz, Main-Donau-Kanal und den Karpfenweihern westlich von Erlangen. Wegen des Flugverkehrs wies der Tower des Flughafens eine möglichst tiefe Fahrt an, was eine besonders schöne Fahrt über das Knoblauchsland bot. Nach ca. eineinhalb Stunden war die Fahrt zu Ende, die fantastischen Eindrücke bleiben nachhaltig. (Siggi Wiescholek)

Fahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen OktoberFahrt in den goldenen Oktober

August 2013

Wir haben einen neuen Ballon!

Zwei Mitglieder unseres Vereins haben es geschafft, eine Warsteiner Ballonhülle zu bekommen. Die Hülle ist Baujahr 2008 und wurde bisher im Warsteiner Verein selbst gefahren.

 Am Samstag, 17.08.2013 wurde der Ballon in Dobenreuth dem Verein vorgestellt. Zahlreiche Ballonteams begleiteten den Ballon bei seiner ersten Fahrt vom Flugplatz Dobenreuth aus. Herzlich Willkommen Warsteiner!

Mit Wehmut mussten wir aber erfahren, dass der altgediente Wecki aus Altersgründen ausgemustert wurde. Ade Wecki!
(Siggi Wiescholek)

Einweihung Warsteiner-BallonEinweihung Warsteiner-BallonEinweihung Warsteiner-BallonEinweihung Warsteiner-Ballon

Juni 2013

Tag der Luftfahrt am Airport Nürnberg

Eigentlich schade, dass die Airport-Verwaltung dem Frankenballon e.V. nur eine Sumpfwiese anlässlich des Tags der Luftfahrt zur Verfügung stellte. Doch trotz des schlechten Untergrunds, Regen und heftigen Winden bauten wir unverdrossen den "Airport Nürnberg"-Ballon mehrmals auf und wieder ab. Da er auf Grund der Winde stehend leider nicht gehalten werden konnte, wurde der Ballon letztendlich auf einer Bauplane liegend nur mit der Windmaschine aufgeblasen. Dadurch konnten die Zuschauer ungefährdet ganz nah an den Ballon herankommen. Das ganze Team war ständig von interessierten Kindern und deren Eltern umringt und beantwortete bereitwillig die vielen Fragen. Nachmittags hatte Petrus dann ein Einsehen und bescherte uns Sonnenschein, aber leider auch heftige Winde. Fazit: Den Zuschauern hat es offensichtlich gefallen und dem Team natürlich auch! (Siggi Wiescholek)

Tag der LuftfahrtTag der LuftfahrtTag der LuftfahrtTag der LuftfahrtTag der LuftfahrtTag der Luftfahrt

Mai 2013

Feuerzauber in Eglofs - und ein Wetterfrosch geht in die Luft

Ein kleines begeistertes Ballonteam des Frankenballons e.V.  beteiligte sich beim diesjährigen Ballonevent in Eglofs. Leider spielte das Wetter nicht so mit, wie es die Ballonfahrer gerne gehabt hätten. Am ersten Tag wollte der Wetterfrosch (Sven Plöger) nach dem Briefing beweisen, dass ein Start zwischen 2 Regenfronten möglich sei, auch wenn der schwache Bodenwind aus Osten und der Höhenwind aus Westen bläst. Tatsächlich fuhr der erste Ballon - mit Sven Plöger an Bord - zunächst in Richtung Westen, gewann dann rasch an Höhe und driftete schließlich nach Osten. Gleichzeitig gestartete Ballone verhungerten wegen Windstille in der Nähe des Startplatzes.

Am nächsten Tag starteten fast alle Ballons in der Früh. Die Fahrten waren aber nur kurz, da es nach Westen ging und Landeplätze wegen Hochspannungsleitungen und Obstgärten kaum zu finden waren. Am Abend war auf dem Dorfplatz von Eglofs ein "Baby-Ballonglühen". Faszinierend war die wirklichkeitsgetreue Nachbildung der Ballone. 

Am dritten Tag morgens hatten wir Süd-West-Wind und freuten uns riesig, als es bei der Ballonfahrt gelang, an unserer Unterkunft vorbeizufahren. Wenn nicht Ballon gefahren wurde, gab es die Möglichkeit, an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen. Ein Besuch des Zeppelinhangars in Friedrichshafen war sehr informativ. Der letzte Tag brachte morgens dichten Nebel, der Wind kam von Ost. Unsere Pilotin beschloss, nicht zu fahren. Die anderen Ballonteams verließen den Startplatz und fuhren Richtung Isny. Als wir unsere Unterkunft erreichten, kamen uns alle Ballone entgegen! Auf diese Weise wurden wir dann doch für unsere Nichtfahrt entschädigt. (Siggi Wiescholek)

Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013Eglofs 2013

April 2013

Fahrt in den Frühling

Lange mussten wir warten – auf den Frühling. Der Wetterbericht für Sonntag, den 14.04.13 war endlich vielversprechend: Sonne, günstiger Wind – einfach schönes Ballonwetter! Doch zum Zeitpunkt des Starts war bedeckter Himmel. Die Regenfront bei Würzburg löste sich zum Glück auf, so dass der Aufbau der 4 Ballone gegen 07.00 Uhr auf dem Segelflugplatz Dobenreuth beginnen konnte. Zielvorgabe: Ruine Neideck bei Streitberg. Der zuerst gestartete Ballon kam als letzter am Ziel an – er dümpelte in einem Seitental hinter dem Walberla und musste sich von den drei anderen überholen lassen. Alle erreichten ihr Ziel bei einer wirklich gemütlichen Fahrt durch das Wiesenttal. Nur der Frühling – er ließ weiter auf sich warten. Die Laubbäume waren noch kahl, die Kirschblüte noch nicht erwacht – nur Vogelgezwitscher und kläffende Hunde waren zu hören. Schliefen die meisten Bewohner wohl noch? Nach knapp 2 Stunden war die Fahrt mit einer sanften Landung vorbei. Ein reichhaltiges Frühstück in Buttenheim rundete den Ausflug ab – und dann schien die Sonne! (Siggi Wiescholek)

StartvorbereitungNach dem ersten Start...WalberlaWiesenttalLandung des ersten BallonsRuine Neideck

März 2013

Frankenballoncup 2013

Der Frankenballoncup hat dieses Jahr erfolgreich stattgefunden! Hier einige Pressemeldungen und Nachrichten aus dem Internet:

Die Ergebnisse des QLW sind verfügbar auf der Frankenballoncup-Seite.

Frankenballoncup 2013 Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013Frankenballoncup 2013 Frankenballoncup 2013

Januar 2013

Der Frankenballon e.V. in der Presse

Zu Silvester haben etliche Mitglieder des Frankenballon e.V. eine Ballonfahrt über Nürnberg durchgeführt und einen Reporter der Nürnberger Nachrichten an Bord gehabt. Herausgekommen ist neben einer schönen Ballonfahrt ein Artikel über Nürnberg von oben - zu lesen auf nordbayern.de.