Herbstwettfahrt in Augsburg: Drei Teams des Frankenballon e.V. sehr erfolgreich

Der Freiballonverein Augsburg e.V. hatte vom 23.10.15 bis zum 25.10.15 zur Herbstwettfahrt eingeladen. 20 Teams aus nah und fern kamen, darunter drei Teams des Frankenballon e.V. Während am Freitagabend das Ballonglühen beim letzten Musikstück wegen heftiger Windböen abgebrochen werden musste und am Samstagmorgen wegen Nebels nicht gestartet werden konnte, wurde am Nachmittag bei herrlichem Wetter zur Wettfahrt gestartet, wobei 2 Aufgaben zu erfüllen waren. Auf die Ergebnisse mussten die Teams bis am Sonntagmittag warten, bis die Ballone, die am Morgen gestartet waren zurückkamen und alle gemeinsam das Weißwurstfrühstück einnahmen. Die 3 FB-Teams kamen unter die ersten acht. Unser Präsident Manfred belegte Platz 8, Katharina wurde vierte und Michael zweiter. Herzlichen Glückwunsch! (Siggi Wiescholek)

Besuch im Tower des Albrecht-Dürer-Airports Nürnberg

Rund um die Uhr ist der Tower des Albrecht-Dürer-Airports Nürnberg im Vier-Schichtendienst besetzt. Wolfgang, der diensthabende Wachleiter am Tower, empfing am Dienstag,den 30.09.15 eine kleine Gruppe des Frankenballon e.V.. Bei wolkenlosem Himmel und herrlichem Sonnenuntergang hatte die Gruppe 50 Meter über Grund einen herrlichen Rundumblick über Nürnberg und sein Umland. Wolfgang berichtete über die Aufgaben der Lotsen, worunter natürlich auch etliche Frauen sind, und erklärte an den zahlreichen Bildschirmen die Lichtpunkte der anfliegenden, landenden und startenden Flugzeuge, aber auch die Lichtpunkte der sich am Boden bewegenden Objekte. Anhand der Lichtpunkte der Kleinflugzeuge vom Flugplatz Herzogenaurach erklärte er uns, wie ein Ballon auf dem Bildschirm sichtbar ist. Hier wurde dann von allen Seiten die Wichtigkeit der Funkverständigung bestätigt. Wir waren erfreut zu hören, dass die Kommunikation zwischen Ballon und Tower immer wieder problemlos klappt. (Siggi Wiescholek)

Warsteiner Montgolfiade 03.09.15 – 12.09.15

Bericht aus dem stillen Kämmerlein: Dank Webcam konnte ich am PC live die Starts in Warstein miterleben. Es war für unsere beiden Teams des Frankenballon e.V. mit dem Warsteiner-Ballon (Team Joga) und dem Beck-Ballon (Team Michael) schon frustrierend, 3 Tage auf Ballonwetter zu warten. Zwar wurde der „Candle-Nightglow“ abgehalten, aber es war kalt, windig und nass. Ab Mittwoch ging es dann aber richtig los – Morgen- und Abendstarts waren möglich und wurden von beiden Teams reichlich genutzt. Unseren Warsteiner-Ballon konnte ich unter den vielen Gelben bei den Starts nie entdecken, den Beck-Ballon dagegen immer wieder. Waren die Ballons alle gestartet, kamen – was die Teams eigentlich nie zu sehen bekommen – die Modell-Ballons und immer wieder andere Sonderformen, die den zahlreichen Zuschauern vorgeführt wurden. Die Teams nahmen auch an Wettbewerben teil. Die Teams waren alle sehr zufrieden und fahren bestimmt wieder hin! Danke für die Fotos. (Siggi Wiescholek)

Mosel-Ballon-Fiesta am 14./15.08.15 in Trier

Wir freuten uns schon seit Langem auf das Treffen in Trier. Zwei Teams vom Frankenballon e.V. mit den Piloten Manfred, Joga und Michael starteten am ersten Tag bei schönem Wetter zur Fuchsjagd. Unsere Piloten spielten aber lieber so sehr mit dem Ballon, dem Wind, den Hügeln und den Tälern an der Mosel, dass sie erst bei Dunkelheit vom Verfolger gefunden wurden. Der Start am nächsten Morgen fiel leider wegen Nebels aus, obwohl der Fuchs zumindest eine Probefahrt machte. Am Abend wurde wegen Regens nicht gestartet, dafür machten wir auf dem Platz Fiesta. (Siggi Wiescholek)

Dobenreuth 2015: Sonne – Mond – Ballonglühen

Das diesjährige Flugplatzfest Dobenreuth war endlich mit schönem Wetter gesegnet. Der Frankenballon e.V. beteiligte sich mit sechs Ballonteams. Während die Frühstarts bei Vollmondschein und aufgehender Sonne von der Veranstaltung unbemerkt blieben, konnten sich die vielen Besucher an dem Massenstart am Samstagabend erfreuen. Für die Ballonteams besonders schön: Nach der Landung ging die Sonne unter, während gleichzeitig ein riesig erscheinender Vollmond aufging. Auf den Flugplatz zurückgekehrt, wurde den Besuchern der neue Ballon “Albrecht Dürer Airport Nürnberg” beim Ballonglühen gezeigt. Das Publikum dankte dies mit starkem Beifall. (Siggi Wiescholek)

Wir sind tatsächlich im Guinnessbuch der Rekorde…?!

Zumindest waren wir mit 4 Ballon-Teams bei der diesjährigen Montgolfiade in Lorraine/Frankreich dabei, angeführt von den Piloten Manfred, Joga, Michael, Stefan, Sabrina und Anita. Am Sonntag, den 26.07.15 um 7 Uhr morgens stellten die teilnehmenden Teams (insgesamt 433) ihre Ballons in einer 3er Reihe auf – so lange, bis alle Ballons gleichzeitig standen. Vom Hubschrauber aus wurde gezählt und festgestellt, dass ein neuer Rekord der längsten Ballonreihe aufgestellt wurde! Das Wetter war sehr wechselhaft – windig, regnerisch, kalt, zwischendrin aber auch sonnig und warm. So konnte meist morgens gestartet werden. Einige Ballons starteten bereits, da fuhren viele Teams noch auf den Startplatz. Unsere Ballonteams waren im Camp untergebracht, das “Seniorenteam” in einer Unterkunft außerhalb. Während der Fahrten verlor man sich regelrecht aus den Augen. Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung. (Siggi Wiescholek)

Unser neuer Aiport-Ballon

Lange hatte der Frankenballon e.V. auf die Jungfernfahrt des neuen „Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg“-Ballons gewartet. Am 04.07.2015 war es schließlich so weit: vor Sonnenaufgang trafen sich 6 Ballonteams in Dobenreuth, um den neuen Ballon willkommen zu heißen und ihn bei seiner Jungfernfahrt zu begleiten. Bei der kurzen Begrüßungsansprache des Präsidenten Manfred Eckstein wurde symbolisch die Patenschaft für den Ballon an Joga übergeben. Einer der sechs Ballons fuhr mit einem Trauerflor, da Ende Juni 2015 unser Mitglied und weithin bekannte Fotograf Herbert Liedel verstorben war. Pünktlich um 06.00 Uhr hob der neue Ballon schließlich ab und fuhr – dicht gefolgt von den anderen Teams – Richtung Norden. Schön sieht er aus! Nach der Fahrt trafen sich die Teams zum Frühstück in Buttenheim. (Siggi Wiescholek)

In Memoriam Herbert Liedel

Am letzten Juni-Wochenende verstarb völlig unerwartet unser geschätztes Vereinsmitglied Herbert Liedel.

Herbert war ein hervorragender und preisgekrönter Landschafts- und Sportfotograf. Seine stimmungsvollen Aufnahmen der Fränkischen Schweiz machten ihn weit über das Fachpublikum hinaus bekannt. Immer wieder spielten auch Ballone eine Rolle in seinen Bildern – sei es als Motiv oder als Fortbewegungsmittel für Luftaufnahmen zur Morgen- oder Abendzeit. Unten sind einige der Aufnahmen, die er uns überlassen hat: das Ballonglühen bei der Blauen Nacht 2009, bei der Landung, Start in Hannberg 2013 und das Ballonglühen am Dutzendteich 2014.

Herbert, wir vermissen Dich!

19. Ballontreffen in Hannberg

Der Ballonsportclub Erlangen hatte am 19.06.2015 zum traditionellen 19. Ballontreffen in Hannberg eingeladen. Es kamen 18 Ballonteams – davon 5 Teams des Frankenballon e.V. Naja, vom Wetter her waren die Aussichten auf eine Ballonfahrt gering. Beim Briefing war man sich auf einen Startverzicht einig. Diesmal war auch ein Modell-Ballon-Team dabei. Zur Belustigung der vielen Zuschauer – insbesondere der Kinder – wurde erst ein Fuchs, danach die Biene Maja aufgebaut. Dies ließ der frische Wind trotzdem zu. Um 20.00 Uhr wurde dann das riesige Sonnwendfeuer entzündet. Leider wurde das Spektakel durch einsetzenden Regen gegen 21.15 Uhr gestört. (Siggi Wiescholek)

500. Ballonfahrt unseres ehemaligen Präsidenten Jens Hinrichsen

Am Samstag, den 13.06.15 startete Jens gegen 05.30 Uhr von Dobenreuth zu seiner 500. Ballonfahrt. Es war eine gemütliche Fahrt, sie ging bis Unterstürmig. Am liebsten fährt Jens zum Sonnenaufgang, und da am liebsten in die Fränkische. Die von ihm am meisten gefahrenen Ballone waren “Der Beck”, “Der Beck – Weckie” und seit 2012 der neue “Der Beck”. Hallo Jens: Herzlichen Glückwunsch – und für die nächsten 500 Fahrten allzeit Glück ab – Gut Land. (Siggi Wiescholek)